Helfer vor Ort

Bei vielen Notfallpatienten können schon nach kurzer Zeit schwere gesundheitliche Schäden vorliegen oder die Überlebenschancen können sich verringern.

Aus diesem Grunde wurde im Jahre 1995 in Nusplingen eine „Helfer vor Ort - Gruppe“ geschaffen, da die Anfahrtswege für den Rettungsdienst am Rande des Zollernalbkreises besonders zeitaufwendig sind.

Die Helfer vor Ort (Ersthelfer) stellen eine erweiterte Hilfeleistung zum Rettungsdienst dar.

Aufgaben
Der „Helfer vor Ort“ führt an dem Notfallpatienten entsprechend seines Ausbildungsstands lebensrettende und erweiterte lebensrettende Maßnahmen durch

· gibt Rückmeldung der Lage an die Rettungsleitstelle

· übergibt den Notfallpatienten an den Rettungsdienst

· unterstützt den Rettungsdienst

· betreut Angehörige

· übergibt den Notfallpatienten an den Rettungsdienst


Mitglieder
Der Gruppe gehören aktive Mitglieder der Bereitschaft Nusplingen an. Sie verfügen über die entsprechende Ausbildung ( siehe unten) und über Erfahrungen im Sanitätsdienst. Sie kennen die Örtlichkeiten und oftmals auch die Mitbürger und sind daher kompetente Helfer, die schnell vor Ort sind.

Alarmierung
Die Alarmierung erfolgt über die Rettungsleitstelle in Balingen in Form der Alarmierung über Funkmeldeempfänger oder SMS aufs Handy. Auf diesem Wege ist es möglich Informationen zum Notfallort und andere Zusatzinformationen ohne Zeitverlust zu übermitteln. Bei Notfällen rufen Sie bitte unbedingt die Rettungsleitstelle Balingen unter der Telefon-Nummer 07433 / 19222 an. Der Leitstellendisponent wird dann gleichzeitig Helfer vor Ort und den Rettungsdienst alarmieren.

Ausbildung
Alle Mitglieder der Gruppe verfügen über mindestens Erste Hilfe Ausbildung Sanitätsausbildung Teile A + B Zusätzliche Fort- und Ausbildungen wie z.B. Ausbildung am Früh-Defibrilator Umgang mit dem BOS-Funk Die Mitglieder der Gruppe unterliegen der Schweigepflicht hinsichtlich personenbezogener Daten. Ausrüstung Nach der Alarmierung erfolgt die Anfahrt zum Notfallort mit dem KTW der Bereitschaft. In diesem KTW befindet sich die für Notfälle notwendige Ausrüstung. Dazu gehört unter anderem ein Notfallrucksack mobiles Sauerstoffbehandlungsgerät Vakuummatratze Früh-Defibrillator Schaufeltrage verschiedene Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände.


Kosten


Der Dienst „Helfer vor Ort“ ist für alle Beteiligten kostenlos.
Die Mitglieder versehen diesen Dienst an 365 Tagen im Jahr ehrenamtlich ohne jegliche Aufwandsentschädigung.

Die Finanzierung der Ausbildung und der Ausrüstung erfolgt einzig und allein durch die DRK-Bereitschaft Nusplingen. Wenn Sie die Arbeit dieser Gruppe finanziell mit einer Spende unterstützen wollen, bedanken wir uns bereits im Voraus.